Philosophie

"Erst wenn wir genügend Abstand haben, erkennen wir das „große Ganze“ und plötzlich offenbart jedes noch so kleine, scheinbar bedeutungslose oder unangenehme Detail seinen Sinn. Vertraue darauf: ALLES im Leben hat seinen Platz - auf seine Weise, zu seiner Zeit… eingewoben in die große Leinwand des Göttlichen selbst."

"Wir sind keine Menschen, die in dieser ganz besonderen Zeit eine spirituelle Erfahrung machen ...

... wir sind spirituelle Wesen, die sich durch das Mensch-Sein SELBST erkennen & erfahren."

(nach Pierre Teilhard de Chardin)

Leitgedanken

Bereits der Begründer der Osteopathie, A.T. Still (1828-1917), betonte die sogenannte „Triunity of Man“ - die untrennbare Einheit von Körper, Geist & Psyche, durch die die Seele sich zum Ausdruck bringt.

Den Menschen in seiner Ganzheit wahrzunehmen, bedeutet für mich, nicht nur „die Spitze des Eisberges“ zu sehen, sondern das Bewusstsein für seine verschiedenen Energiekörper & die Seelenmatrix in die Präsenz zu bringen.

In der Behandlung geht es nicht nur darum, Gewebe zu mobilisieren, Blockaden zu lösen oder Disharmonien auszugleichen. Viel wichtiger ist es zu verstehen, was sich über die Symptome zum Ausdruck bringt. Welche unbewussten oder verdrängten Themen an die Oberfläche drängen, um gesehen bzw. erfahren zu werden.

Durch meine sehr hohe Sensibilität ist es mir möglich, die hinter den körperlichen Beschwerden liegenden Blockaden wahrzunehmen. Dies können nicht verarbeitete körperliche bzw. emotionale Traumata sein - eigene wie auch von den Ahnen übernommene. Ausserdem sabotieren unbewusste Ängste und niedrig schwingende Glaubenssätze die Heilung oder persönliche Weiterentwicklung.

Alle nicht gelebten und verdrängten Emotionen sind sowohl im Zellgedächtnis wie auch in den verschiedenen Energiekörpern ab­ge­spei­chert. Mit Hilfe sanfter, aus der osteopathischen Lehre kommenden Berührungen, mobilisiere ich nicht nur den Körper, sondern auch nicht verarbeitete Gefühle. Verbunden mit einfühlsamen Gesprächen und energetischen Heilweisen unterstütze ich bei der Auseinandersetzung dessen und begleite so auf dem Weg zu sich selbst.

EnergiekörperDie klassische Wissenschaft hat nachgewiesen, dass das gesamte Universum in Schwingung ist und alles in seiner eigenen unverwechselbaren Geschwindigkeit schwingt.

Je nachdem wie schnell oder langsam etwas schwingt, wird es für uns sicht- & greifbar. So wie unser physischer Körper - Ausdruck grobstofflicher Energie. Er ist die Projektionsfläche der feinstofflichen Ebenen und wird von ihnen durchdrungen & beeinflusst.

Der Ätherkörper überragt die Physis um circa 8-10 cm und enthält alle Informationen für unsere Physis. Wenn er verletzt bzw. gestört wird und sein Schwingungsmuster sich verändert, hat das einen Einfluss auf die Heilungsfähigkeit der Körperzellen bzw. kann sich in sogenannten Phantomschmerzen äussern.

Der Emotionalkörper reicht in etwa eine Armlänge um uns herum. In ihm finden wir die unterschiedlich schwingenden Informationen unserer Gefühle & Emotionen.

Während der Mentalkörper einen Radius von circa 2,5m umfasst und unser Gedankenfeld bezeichnet. In ihm findet sich Dogmen & Glaubensmuster, welche uns oft behindernd oder nachteilig beeinflussen.

In Abhängigkeit von der Ausrichtung des Gedanken formt dieser aus dem Gefühl eine Emotion und gibt ihr eine bestimmte Bewegungsrichtung. Bewerten wir ein Gefühl positiv bzw. neutral und durchfühlen es bewusst, schwingt es harmonisch in uns und wir empfinden es als „angenehm“. Doch es gibt immer wieder Situationen, in denen sehr intensive Eindrücke auf uns einwirken oder denen wir mit Ablehnung begegnen. In diesen Fällen schwingen die Emotionen disharmonisch und machen sich störend bemerkbar.

Diese verschiedenen Körper lösen sich nach dem Ableben unterschiedlich schnell auf. „Übrig“ bleibt der Kausalkörper mit seiner Ausdehnung von etwa 9m. Er enthält sämtliche Erfahrungen der Seele, die sie in all ihren Inkarnationen gemacht hat und welche auf ihrem Seelenplan basieren.

Hat die Seele eine von ihr angestrebte Erfahrung noch nicht abgeschlossen, kreiert sie sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem weiteren Leben Situationen, die ihr genau das ermöglichen.

 

„Ich BIN das ICH BIN. Ich BIN alles & nichts.

Ich BIN LICHT, LIEBE, ALL-EINS. Ich BIN BewusstSEIN.“

 

NeshumeleUm sich SELBST bewusst zu erfahren, entscheidet sich die Seele, auf die Welt zu kommen und wählt dazu eine der 7 Seelenrollen, welche die einzige Konstante und damit den roten Faden in all ihren Daseinsformen bilden wird. Beginnend als Säugling-Seele reift sie in fünf Zyklen mit jeweils 7 Entwicklungsstufen weiter zur Kind-Seele, Jungen Seele, Reifen bis hin zur Alten Seele. Dies geschieht im eigenen, selbstbestimmten Rhythmus aus dem inneren Drang zur Entfaltung & Entwicklung heraus. Es ist ein natürlicher Wachstumsprozess und kann nicht aktiv gewählt werden im Gegensatz zu den anderen Grundelementen der Seelenmatrix.

Ganz einfach ausgedrückt, möchte jede Seele ihre Liebesfähigkeit vertiefen, was vordergründig durch das Leben sogenannter Tugenden, wie z.B. Dankbarkeit, Freude, Mitgefühl,Selbstliebe & Vergebung, geschieht. Um sich dabei entsprechend ihren Fähigkeiten selbst herauszufordern, wählt die Seele zwei der 7 archetypischen Ängste, die in ihrer Kombination das Erleben prägen sowie den inneren Antrieb für die Handlungen & Reaktionen der Seele bilden.

In diesem Sinn erfolgt die Wahl weiterer Elemente wie Entwicklungsziel, Modus, Mentalität und Reaktionsmuster. Dabei stehen jeweils 7 Variablen zur Auswahl, welche die WUNDERvolle Einzigartigkeit eines jeden begründet.

Zur anschaulichen Vertiefung dieser Thematik biete ich die von mir kreierte und liebevoll illustrierte Geschichte „Neshumele - eine Seele geht auf Reisen“ an.

 

Das Wunder Leben

Etwas nüchterner betrachtet, entwickelt sich aus einer befruchteten Eizelle auf wundervolle Weise ein Kind - oder gar zwei ...

Aus eigener Erfahrung weiß ich um die tiefgreifenden Veränderungen, welche eine Schwangerschaft und die Geburt mit sich bringen und die nicht nur die körperliche Ebene betreffen. Die Eindrücke vor, während und nach der Geburt bedeuten eine unbeschreibliche Erfahrung für die elterliche & kindliche Seele wie auch deren Körper, die aufgrund verschiedener Einflüsse nicht immer verarbeitet werden kann. Auf diese ungelösten Konflikte macht dann jeder auf seine besondere Weise aufmerksam. Unruhe, Schlaf­stö­run­gen, Ver­dau­ungs­pro­ble­me, Ver­span­nung­en oder Be­we­gungs­ein­schrän­kung­en sind nur einige Aus­drucks­for­men, um auf be­stehen­de Dis­har­monien hinzuweisen.

Auch wenn das Wunderwerk Körper viele Probleme zu kompensieren ver­mag, bedarf es man­chmal einer ver­stehen­den & hel­fenden Hand, welche die Spannungen löst, die Energien wieder ins Fließen und damit den Betroffenen in die Balance bringt.

"Es ist der Beginn einer neuen Form, einer räumlichen Begrenzung und so auch der Beginn von Zeit, welche erfüllt sind von Eindrücken und Gefühlen."